JuCad Sponsoring

Wir unterstützen Profigolfer auf Ihrem Weg zum Erfolg mit unseren Produkten.

Bernd Ritthammer

Bernd Ritthammer

Bernd Ritthammer hat das erste Mal mit drei Jahren einen Golfschläger in der Hand gehalten…. heute zählt er zu den Profis. Der Höhepunkt seiner Karriere bildete die Saison 2016: Der Sieg bei der Made in Denmark Challenge 2016 war sein erster Titel auf einer Challenge Tour. Es folgten weitere Siege bei der Irish Challenge und beim Challenge-Tour-Finale, dem NBO Golf Classic Grand Final. 2017 spielt Bernd Ritthammer nun bei der European Tour.

Bernd Ritthammer über seinen JuCad:
Mein JuCad Titan Trolley leistet mir auf meinen Trainingsrunden zu Hause gute Dienste! Auch für Unterwegs ist die hervorragende, platzsparende Reisegröße meines JuCad’s ideal. Vielen Dank für euer super Produkt und die Zusammenarbeit!

Kevin Berger

Kevin Berger war der erste Pro, der sich für den JUCAD E- Caddy entschied. Durch den federleichten angenehm zu handhabenden Elektrocaddy liessen sich seit Kevins Karriere im Profibereich schon einige Schläge auf der Runde sparen.

Kevin ist der Shooting-Star in der deutschen Amateur- und Profigolfszene. Schon sein Einstieg in den Golfsport war absolut spektakulär. Innerhalb der Rekordzeit von nur zwei Jahren spielte er sich von der Platzreife auf Handicap 0. Dafür gab es nicht nur aus der Hand von Franz Beckenbauer die Auszeichnung „Golfer des Jahres“, sondern auch eine Fülle von begeisterten Pressemeldungen.

Max Eichmeier

Erst Mitte dieses Jahres -2012- wechselte Max Eichmeier ins Profilager und spielt nun als deutscher PGA  Professional auf der EPD - Tour. Er begann mit sieben Jahren das Golfspielen, hatte mit 11 Jahren ein einstelliges Handicap und war mit 16 Jahren im Plusbereich. Als Amateur erreichte er ein  Handicap von + 3,4 und spielte viele internationale und nationale Turniere, wobei seine beiden dritten Plätze bei der Hungarian Open 2010 und 2011 und der Gewinn des Länderpokals 2011 im Auswahlteam Baden-Württembergs neben mehreren Top-Ten-Platzierungen die herausragenden Erfolge waren.

Bei seinen neun Auftritten als Professional in der EPD -Tour war seine beste Platzierung der sechste Rang beim Preis des Hardenberg Golfresorts. Bei der deutschen Meisterschaft der Profis 2012 in Gleidingen bei Hannover erspielte er sich Platz siebzehn. Platzrekorde hält er im heimatlichen Golfclub Hochstatt mit 65 Schlägen, so wie im Golfpark Donauwörth und im GC Schwäbisch Hall mit je 66 Schlägen. Nach nur einer halben Saison als Profi rangiert Max derzeit in der German Order of Merit auf Platz 33.

„Mein JuCad Titan läuft super leicht auf jedem Gelände, ist robust und sieht natürlich sehr gut aus. Nun kann ich noch ein paar zusätzliche Kilo Proviant mit auf die Runde nehmen und kann meine Energie trotzdem voll auf mein Golfspiel konzentrieren. Für mich ein Must-Have!“

Roger Furrer

Roger Furrer ist einer der Hoffnungsträger der Schweizer Golfprofessionals und hat eine steile Jugendkarriere hinter sich. Als 13-jähriger kam er zum ersten Mal ganz zufällig mit Golf in Kontakt, nachdem er zuvor erfolgreich Eishockey und Tennis gespielt hatte. Schon nach einigen Stunden auf der Driving Range hatte ihn die Golfleidenschaft total gepackt. Bereits zwei Jahre später wurde er in den Regionalkader aufgenommen und im Jahr 2001 folgte dann der Ruf in den Boys-Nationalkader. Vier Jahre nach seinem ersten Golfschlag war er Scratch-Spieler und lag in der Schweizer Order of Merit bei den Amateuren bereits auf dem 8. Rang. Durch Siege bei zwei international besetzten Juniorenturnieren in den USA wurden US-College-Golfcoaches auf seine guten Golfresultate aufmerksam und offerierten ihm ein Stipendium für ein Studium und eine Mitgliedschaft im Golfteam. So studierte er Wirtschaft an der Augusta State University (Georgia) und spielte für eines der besten Uni-Golfteams Turniere in ganz USA.

„Mein Titanium-Jucad ist für mich der Rolls Royce unter den Golftrolleys. Durch sein geringes Gewicht und so klein zusammenlegbar, kann ich ihn zu Turnieren und Trainings mitnehmen, ob im Auto oder sogar im Flugzeug im Travelbag. Als großer Ästhet gefällt mir sein simples Design kombiniert mit technischer Perfektion. Egal ob auf einem Schweizer Bergplatz oder auf einem windigen Linksplatz in Schottland, er macht überall eine gute Figur."

Andy Gall

Ausbildung zum Diplomgolflehrer im Märkischen Golfclub Potsdam unter der Leitung von Martin Westphal. Schwerpunkte seiner Ausbildung waren: Gruppentraining (Anfänger & Fortgeschrittene), Jugendtraining, (vom Mini- bis zum Kadertraining) Schlägerreparatur und Videoanalyse.

PGA Professional seit 2000,
Diverse Platzierungen auf der EPD Tour,
Teilnahme an Turnieren auf: EPD Tour, Alps Tour, Sunshine Tour und Challenge Tour.

Derzeit Head Pro im Golfpark Gut Häusern und Coach im "Team ´National Golf".

Marcel Haremza

Marcel Haremza ist einer der großen Hoffnungsträger unter den deutschen Golf-professionals. Als 10jähriger Junge durch seine Eltern für das Golfspielen begeistert, hatte er schon als Jugendlicher die Vision, einmal als Playing Professional auf der European Tour zu spielen. Doch zunächst ging er den soliden Weg und absolvierte eine Ausbildung zum Teaching Pro im GC Hohenpähl.

Der in Herne / NRW geborene Modellathlet lebt seit einigen Jahren in der Nähe von Seefeld / Tirol, wo seine Partnerin die Golf-Academy Seefeld leitet, an der Marcel regelmäßig trainiert.

Sein Titan-Trolley von JuCad begleitet ihn beim Training und während der Turnier-Runden. "Ich bin ein Fan von gutem Design. Dass mein Trolley aber gleichzeitig auch sehr leicht und trotzdem außerordentlich stabil ist, unterscheidet ihn von allem, was ich bisher benutzt habe. Es macht richtig Spaß, völlig entspannt hinter dem JuCad herzugehen und die Kraft für das eigene Spiel einsetzen zu können. Der Akku ist ein echtes Energiebündel, versagt auch nicht auf den bergigen Plätzen meiner Tiroler Heimat seine Dienste und ist so klein, dass er sogar in mein Reisebag passt.", berichtet Marcel Haremza.

Manuel Kempe

Manuel Kempe is a man who knows what he wants. He has several years’ experience in top class sport and a determined personality profile to suit. He has set himself a clear aim:  2008 I shall join the European Tour.As with most boys his sporting career began with football.  After a brief period playing tennis, Manuel, aged thirteen, ventured onto a golf course and was immediately captivated.  His amateur career progressed steeply:  handicap 6 after two years, national junior squad after 4 years, German junior master after 5 years.After passing his baccalaureate Manuel concentrated exclusively on golf, was part of the elite training programme of the DGV (German golf association) and trained every year with Willi Hofmann, the longstanding trainer of Bernhard Langer in Florida. 

“I would like to say a big THANK YOU for the timely arrival of my JuCad-Trolley just before the last and deciding tournament of the year.  The weather had turned catastrophic and I was without a caddie.  The JuCad drive SL therefore had to fill the roles of caddie, provisions cart and rain protection rolled into one -  which multifunction duties it managed perfectly.  It is therefore also due to JuCad that I could take the opportunity to enter the EPD Cahmpionship in 2006  --  and win!”

Felix Lubenau

Felix Lubenau gehörte als Amateur zu den besten in Deutschland und spielte von 1993-1997 in der Nationalmannschaft.  Er feierte mehrere Deutsche und Internationale Meistertitel bevor er 1998 ins Profi Lager wechselte. Als Profi spielte er auf der Challenge Tour und zahlreiche Turniere auf der European Tour und gewann 1998 die Deutsche Profi Meisterschaft.

Als Headcoach der 1. Bundesliga Mannschaften Nürnberg Reichswald (Damen) und Feldafing (Herren) feierte er zahlreiche Erfolge. Mit Feldafing 1. Platz Bayerischer Mannschaftspokal 2010 und mit Nürnberg 3. Platz  Deutsche Mannschaftsmeisterschaften 2011. Der aktuelle Bayerische Meister 2012 David Gersztein wird von Ihm trainiert und betreut.

Darüber hinaus trainiert Felix Lubenau weiterhin zahlreiche VIP´s aus Sport, Medien und Wirtschaft.

"Dieser Trolley vereint Funktionalität und Design. Wo immer ich spiele, Zuschauer und Mitspieler staunen darüber, dass ein solch eleganter Trolley mit Motor und Akku ausgerüstet ist, weil man beide nicht sieht. Auf schwierigem Gelände spart man als Spieler Kraft und bleibt locker. Das erhöht natürlich den Spaß und führt auch zu besseren Scores", so das fachmännische Urteil von Felix Lubenau.

Benjamin Ludwig

Erfolge:

  • 1 Sieg BW Drei Thermen Open 2008 EPD Tour (jetzt ProGolfTour)
  • 2. Platz PGA Vierermeisterschaft 2010
  • 12. Platz Final Ranking EPD Tour 2008
  • 15 weitere TOP10 Platzierungen auf der EPD Tour seit 2007
  • Mitglied im Pro-Team GolfTeamGermany 2008

Werdegang:

  • Erster Kontakt mit dem Golfsport im Jahr 1999 im Alter von 16 Jahren
  • Hcp 0 mit 19 Jahren, wechsel ins Profilager 2006 mit Hcp +2
  • seit 2006: aktiv auf EPD Tour, Challenge Tour, div. Winter & 3rd Level Tours, ProAms

Jochen Lupprian

Jochen Lupprian (26) ist einer der Shooting Stars im deutschen Profigolf. Als Vierzehnjähriger hatte er zum ersten Mal einen Golfschläger in der Hand. Im Vergleich mit anderen Spitzenprofessionals eher spät, und auch sonst paßt der Burghausener nicht ins Klischee derjenigen Golfer, die Golf oft schon im Kindesalter als exklusives Urlaubsvergnügen kennengelernt haben. Sein außergewöhnliches Talent bewies der Sohn eines Polizisten bereits in seinem ersten Golfjahr, in dem er es von der Platzreife bis zum Handicap 13 schaffte. Mit Handicap 4 im zweiten Jahr ließ er dann end-gültig aufhorchen und die Verbandstrainer des DGV beriefen den Senk-rechtstarter in den Nachwuchskader.

Sein Elektrocaddy von JuCad erleichtert ihm die Konzentration auf’s Spiel. "Nicht bei jedem Turnier kann und will ich mir einen Caddy leisten, der mein Bag trägt. Seit ich meinen JuCad drive habe, brauche ich das auch nicht mehr, denn dieser Spitzen-Trolley geht mit mir über Berg und Tal und ich schone meine Kräfte für’s Spiel. Besonders schätze ich den geringen Platzbedarf im Kofferraum, denn ich bin oft mehrere Wochen auf Tour und brauche den Platz für mein sonstiges Gepäck. Der Trolley ist technisch perfekt und man merkt an einigen Details, dass Golf-Enthusiasten bei seiner Entwicklung mitgewirkt haben."

Christoph Pfau

Mit dem Golfspiel habe ich mit 7 Jahren im GC Salzburg-Rif begonnen, wo Thomas Neureiter, Nachbar und Freund meiner Familie Präsident und Mitbegründer des Clubs ist. Mein erster Lehrer war dort Alex Müller.
Nach Absolvierung der Hauptschule und des Polylehrgangs und der Lehre als Bürokaufmann sowie ersten Erfolgen auf Landesebene und dem 2. Platz bei den österr.Junioren-Meisterschaften erfolgte die Aufnahme in den Nationalkader.

Im Herbst 2007 beschloss ich, ins Profilager zu wechseln und gewann bereits bei meinem zweiten Antreten als Pro bei der Sueno Classic mein erstes Preisgeld. Mein vorläufig größtes Ziel ist eine Platzierung unter den Top 5 der EPD, in Folge die Top 20 auf der Challenge Tour und schlussendlich die Etablierung auf der European Tour.

Richard Porter

Richard Porter ist deutscher PGA Professional mit englischen Wurzeln. Seine Karriere auf dem Golfplatz begann 1990 im Alter von 12 Jahren. Bereits mit 16 Jahren spielte er mit Handicap 0, mit 19 Jahren mit +4,3. Nach dem Sieg bei den Deutschen Meisterschaften 2000 wechselt Porter in der Saison 2001 ins Profilager. 2002 gewann der im englischen Birkenhead geborene Professional überlegen die Gesamtwertung der EPD Tour.  Mit drei Turniersiegen sicherte sich Porter damals die Tour Karte für die European Challenge Tour, auf der er von 2003 bis 2006 spielte. Verletzungen warfen den heute 33-Jährigen zwischenzeitlich zurück. Insgesamt kann Porter bislang 19 Siege als Pro verbuchen, sechs davon auf der EPD Tour. Seine beste Runde spielte er mit einer 64 (-9) bei der EPD Tour Schärding Classic. Zu seinen jüngsten Erfolgen zählt u.a. Rang drei bei den Deutschen Meisterschaften im Matchplay (Schönbuch Open Intern. PGA Matchplay 2011). Richard Porter ist Mitglied im team’national golf (Management). Trainiert wird Richard Porter von Andy Gall, Teaching Pro im Golfpark Gut Häusern.

"Seit ich den JuCad Titan benutze kann ich wieder mehr Energie in mein in Training und in meine Fitness investieren. Der JuCad Titan ist ein wahres Multitalent auf dem Golfplatz. Mit ihm an der Seite ist mir kein Berg zu hoch und keine Runde zu lang. Er ist nicht nur praktisch, sondern sieht dazu auch noch super aus und ist ein Leichtgewicht, der ganz einfach zu verstauen ist. In seiner Tasche verpackt ist er ideal zum Reisen. Ein Allround-Siegertyp."

Benjamin Schlichting

Benjamin Schlichting ist einer der Hoffnungsträger im deutschen Profigolf. Mit glänzenden Leistungen machte er bereits als Jugendlicher und Junior auf sich aufmerksam. Ursprünglich begeisterter Tennisspieler, begann Benjamin das Golfspielen mit 13 Jahren. Zwischen HCP -17 nach der ersten Saison und HCP +3 in seinem letzten Jahr als Amateur lagen 11 außergewöhnlich erfolgreiche Jahre. Die Spitzenförderung des Deutschen Golfverbandes und seine Mitgliedschaft im Nationalkader brachten ihm die Teilnahme an mehreren Welt- und Europameisterschaften.

Auf seinen Titan-Trolley von JuCad ist er besonders stolz. "Das ist wirklich das Beste, was ich mir vorstellen kann, eine tolle Symbiose aus Design und Funktion“, schwärmt Benjamin Schlichting und fügt hinzu: „Mit diesem perfekten Trolley macht das Spielen noch mehr Spaß!“ Bei aller Begeisterung für seinen Sport bleibt Benjamin Schlichting Realist: „Der Weg zur European Tour ist lang und beschwerlich. Man muss verschont bleiben von Verletzungen und braucht außerdem ein wenig Glück", formuliert seine Erfahrung aus 5 Profijahren. Glück hat auf Dauer nur der Tüchtige, und tüchtig ist Benjamin ganz gewiss.

Social Media | Apps

Jucad ist auf Facebook JuCad ist auf Google+ Jucad als iPhone App JuCad als Android App

Impressum | Datenschutz